So weich und warm

So weich und warm
Hegt Dich kein Arm,
Wie Dich der Mutter Arm umfängt.

Nie findest Du
so süße Ruh,
als wenn dein Aug an ihrem hängt.

(Paul Heyse)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>